Initiative
Ankommen in Lippe

Die aktuelle Zuwanderung ist Herausforderung und Chance zugleich
Wir erleben derzeit in Deutschland und auch im Kreis Lippe eine Phase der Einwanderung. Deutschland hat mehr als eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen, von denen ca. 4.500 in den 16 Städten und Gemeinden des Kreises Lippe Zuflucht gewährt wird.

Zuwanderung gehört zur Geschichte Lippes dazu. Auch in den vergangenen Jahrzehnten hat u. a. durch den Zuzug von „Kriegsflüchtlingen“, „Gastarbeitern“, „Aussiedlern“ und „internationalen Flüchtlingen“ eine starke Zuwanderung stattgefunden. In diesen Fällen konnte eine Integration der Menschen in das Gemeinwesen im Kreis Lippe erreicht werden; diese Menschen haben ihren Platz in unserer Gemeinschaft gefunden. Wir müssen feststellen, dass wir uns im Kreis Lippe ohne diese Zuwanderung nicht so erfolgreich weiter entwickelt hätten.

Die aktuelle Zuwanderung ist eine besondere Herausforderung, weil für viele Menschen innerhalb kurzer Zeit Wohnraum beschafft, die Dinge des täglichen Lebens und Begleitung und Betreuung organisiert und Arbeit und Bildung zumindest vorbereitet werden musste. Viele Menschen aus dem Kreis Lippe haben über Monate daran mit großem Engagement gearbeitet und wertvolle haupt- und ehrenamtliche Arbeit an ganz unterschiedlichen Stellen geleistet.

Viele Initiativen, Vereine, Institutionen, Unternehmen und Verwaltungen haben mitgewirkt und so langsam normalisiert sich die Situation im Kreis Lippe. Jetzt gilt es, das große Engagement für eine langfristige Integration der Zuwanderer zu nutzen und sie dabei zu unterstützen.

Die Gründungspartner und Unterstützer engagieren sich für die Integration der zu uns geflüchteten Menschen. Wir wollen die Fähigkeiten der Menschen erkennen und ihnen die Teilhabe an Bildung, Arbeit und Gemeinschaft ermöglichen.

Die Partner und Unterstützer der Initiative „Ankommen in Lippe“ bekennen sich mit ihren Aktionen, Veranstaltungen und Hilfeleistungen zum Grundverständnis der Initiative „ANKOMMEN IN LIPPE“. Das Logo der Initiative wird dabei als gemeinsam genutztes Zeichen für ein öffentliches Bekenntnis zu einer wohlwollenden und konstruktiven Begleitung der Zuwanderung in den Kreis Lippe verwendet. Alle Partner und Unterstützer stellen die Chancen und Möglichkeiten, die sich aus der Zuwanderung ergeben, in den Vordergrund der Bemühungen der beteiligten Organisationen und Institutionen. Damit soll gemeinsam zu einer positiven Grundstimmung zum Thema Flucht und Migration im Kreis Lippe beigetragen werden.

Gründungspartner der Initiative

Unterstützer gesucht
Werden Sie Teil der Initiative

Spendenaufruf
Untersützen Sie die Initiative mit einer Geldspende

Sie können unsere Initiative „Ankommen in Lippe“ auch mit einer Geldspende unterstützen. Ab 200 EUR stellen wir Ihnen auch gerne eine Spendenquittung aus.

Spendenkonto:

AWO Kreisverband Lippe e.V.
IBAN: DE78 4765 0130 0000 0489 83
BIC: WELADE3LXXX
Kennwort: Spende Ankommen in Lippe


Schirmherr: Landrat Dr. Axel Lehmann
Herausforderung und Chance

Liebe Lipperinnen und Lipper,

die aktuelle Zuwanderung ist aus meiner Sicht eine Herausforderung, die wir dann zusammen meistern, wenn wir darin eine Chance für Lippe sehen. Das Vorhaben, eine gemeinsame Kommunikation für die vielfältigen Angebote zur Unterstützung Schutzsuchender in Lippe, zu schaffen, befürworte ich sehr.

In allen Städten und Gemeinden engagieren sich, neben den Hauptamtlichen, sehr viele Ehrenamtliche, um den Menschen, die in Lippe Zuflucht suchen, ein gutes Ankommen zu ermöglichen. Hier liefert die Initiative ideelle und praktische Unterstützung. Es muss deutlich werden, dass eine große gesellschaftliche Mehrheit im Kreis sich der aktuellen Herausforderung stellt und der Meinung ist, dass die Chancen den Einsatz lohnen.

Ich freue mich sehr, wenn Sie die Initiative durch ihren individuellen Beitrag unterstützen.

Ihr Axel Lehmann